Lallinger Schmierstoffe :: Biogas :: Ein Biogasmotor stellt hohe Anforderungen an das Biogasmotorenöl

Hohe Anforderungen an das Biogasmotorenöl

Biogas entsteht bei der Vergärung organischer Stoffe, wie Silage, Gülle, Festmist, nachwachsende Rohstoffe oder Lebensmittelabfälle. Dieses Biogas ist ein Gasgemisch, dessen Zusammensetzung in Abhängigkeit der vergorenen organischen Stoffe schwankt. Der für die Energieerzeugung wichtigste Bestandteil von Biogas ist Methan. Es ist zu 50-75 % im Biogas enthalten. Andere Bestandteile sind Kohlendioxid, Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoff.

Der ebenfalls immer vorhandene Schwefelwasserstoff (H S) hat es ganz besonders in sich. Er wandelt sich in 2 Schwefelsäuren um und verursacht vor allem im Zylinder-Kolben-Komplex korrosiven Verschleiß. Die Zusammensetzung und die Zündwilligkeit des Biogases verändern sich ständig je nach Art und Zusammensetzung der vergorenen Stoffe. Außerdem ist Biogas niemals rein.

Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf den Betrieb des Gasmotors. Außer den Verunreinigungen und dem Schwefelwasserstoff im Gas stellen die beim Verbrennungsprozess entstehenden sauren Produkte eine erhebliche Belastung dar.

Gelingt es dem Biogasmotorenöl nicht, diese sauren Anteile sowie den Schwefelwasserstoff aufzufangen und zu neutralisieren, greifen sie massiv den Gasmotor an. Diese Schäden können schnell so gravierend sein, dass das BHKW komplett ausfällt. Die Kosten sind immens.

Wer also langfristig von den Vorteilen einer Biogasanlage profitieren will, setzt ausschließlich für diese Motoren entwickeltes Biogasmotoröl höchster Qualität ein.

Wir sehen uns als kompetenten Partner bei allen Fragen rund um Ihren Biogasmotor und beraten Sie gerne!